Zurück zur Übersicht
Dr. med. Christian Merkel 16.08.2021

Shampoos gegen Haarausfall – was ist dran an den Werbeversprechen?

Für einen gepflegten Look ist die Haarpflege entscheidend. Doch können Shampoos tatsächlich mehr als unsere Haare reinigen? Wir verraten Ihnen, ob Shampoos mit Koffein und Vitaminen auch Haarausfall stoppen können.

Seidig, glänzend – und natürlich voll und kräftig. Wir alle möchten eine Haarpracht wie aus dem Katalog. Allerding ist nicht jeder mit seinem Haar zufrieden. Je nach genetischer Veranlagung haben einige Menschen dünne und sehr feine Haare. Das kann sehr belastend sein. Nicht mehr alle Frisuren aus dem Modemagazinen sind dann möglich oder sehen einfach nicht so toll aus.

Viele verlieren ihre Haare ganz – jeder zweite Mann ist im Laufe seines Lebens von erblich bedingtem Haarausfall betroffen, aber auch Frauen kann dieses Schicksal treffen. Da hilft es auch nicht zu wissen, dass aus biologischer Sicht Kopfhaar in der heutigen Welt nicht mehr so wie bei unseren Vorfahren von Nöten ist. Was also tun, wenn die Haare ausfallen?

So sieht die richtige Pflege für Ihre Haare aus

Haare gelten als Zeichen von Jugendlichkeit, Vitalität und sogar Erfolg. Wer Haarausfall hat, will sich oft nicht damit abfinden und sucht nach Möglichkeiten, dem entgegenzuwirken. Schnell finden sich vollmundige Versprechen in der Werbung und auf Shampoo-Packungen im Drogerie-Markt. Aber kann es wirklich so einfach sein, sich sein volles Haar zu bewahren oder sogar bereits ausgefallenes Haar wieder wachsen zu lassen?

Zunächst aber sollten wir festhalten: Wer erst bei Haarausfall über die richtige Pflege seiner Haare nachdenkt, kommt zu spät. Neben einer gesunden Ernährung und dem regelmäßigen Verzehr von Zink und Eisen sowie Obst und Gemüse sind das passende Shampoo und eine regelmäßige Pflege für unsere Haare essentiell.

–     Waschen Sie Ihre Haare regelmäßig, aber nicht zu häufig. Zu häufiges Waschen trocknet die Kopfhaut aus und bewirkt somit genau das Gegenteil von dem, was Sie wollen.

–     Verwenden Sie ein für Ihren Haartyp geeignetes Shampoo. Menschen mit dünnem Haar sollten auch auf dafür ausgerichtete Shampoos zurückgreifen. Wer seine Haare färbt, findet auch dafür spezielle Produkte.

–     Nutzen Sie Spülungen, da sie Ihrem Haar wertvolle Feuchtigkeit spenden.

–     Föhnen Sie Ihre Haare nicht zu oft, zu heiß und zu lang. Nutzen Sie nach Möglichkeit spezielles Hitzeschutz-Spray.

Kann Koffein helfen, die Haare stärker wachsen zu lassen?

Anti-Haarausfall Shampoo? Hilft das wirklich? Viele Shampoos setzen auf Koffein. Das lässt uns weniger müde sein. Im Gehirn verhindert der Stoff, dass müde machende Moleküle in unsere Nervenbahnen gelangen. Tatsächlich hat Koffein auch für Haare eine belebende Wirkung. Ob sie davon allerdings wieder neu wachsen, wenn sie bereits ausgefallen sind, gilt aber als unwahrscheinlich.

Eine optische Veränderung ist allerdings möglich – die Haare wirken griffiger und etwas dicker. Lichte Stellen werden Betroffene so aber kaum abdecken können. Bei dem recht kurzen Einshampoonieren unter der Dusche ist es fraglich, ob das Koffein weit genug in die Kopfhaut eindringen kann, um tatsächlich den Haarausfall zu stoppen oder gar umzukehren.

Letztlich ist die Wirksamkeit nicht wissenschaftlich bewiesen und fraglich. Wer sehr unter seinem Haarausfall leidet, wird mit einem Koffein-Shampoo höchstwahrscheinlich nicht wieder zu vollem Haar kommen. Fest steht allerdings: Schädlich ist das Koffein auf der Kopfhaut nicht.

Arzneistoffe Minoxidil und Finasterid können helfen – haben aber auch Nebenwirkungen

Den Arzneistoffen Minoxidil und Finasterid ist der positive Effekt auf das Haarwachstum nachgewiesen worden. Die Tinktur Minoxidil wird mehrmals am Tag auf den Kopf aufgetragen und scheint bei vielen Betroffenen tatsächlich eine Verbesserung zu bewirken. Zumindest ein wenig. Menschen, die genetisch bedingt bereits eine Glatze haben, sollten sich nicht unbedingt darauf verlassen, mit der Anwendung wieder volles Haar zu bekommen.

Finasterid wird in Tablettenform eingenommen. Das Mittel gibt es nur auf Rezept und verhindert bei Männern, dass Testosteron in das Haar-schädigende Dihydrotestosteron umgewandelt wird. So wird der Haarausfall gestoppt. Die Gefahr: Manche Männer klagen über den Verlust ihrer Libido.

Bestens beraten und mit gutem Gewissen zu neuer Haarpracht

Im HAARZENTRUM AN DER OPER stehen Ihnen erfahrene Fachärzte zur Beratung zur Verfügung. Wir bieten eine Vielzahl an Lösungen gegen dünnes oder lichter werdendes Haar an. Unter anderem können wir Ihnen mit einer Mesotherapie helfen. Dabei werden Vitamine direkt in die Kopfhaut injiziert. Die Behandlungen dauern ca. 10-15 Minuten. Eine weitere Möglichkeit, gegen Haarausfall vorzugehen, ist die PRP-Methode. Dabei wird mithilfe von körpereigenem Blutplasma das Haarwachstum angekurbelt. Außerdem sind wir Experten auf dem Gebiet der Haartransplantationen mit der DHI-Methode und begutachten gerne Ihre Haarsituation in einem Beratungsgespräch.

Haben Sie Fragen zum Thema Haarausfall und Haarbehandlungen? Dann steht Ihnen unser Team gerne zur Verfügung.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann vereinbaren Sie einen Termin für ein unverbindliches Beratungsgespräch mit unseren Fachärzten

PDF

Wie Sie Haarausfall vorbeugen oder wirksam behandeln