Zurück zur Übersicht
Dr. med. Christian Merkel 24.02.2021

Haarausfall – was wirklich gegen lichter werdendes Haar hilft

Haarausfall nagt am Selbstbewusstsein. Doch der Traum von einer vollen Haarpracht kann wahr werden. Wir verraten Ihnen, womit Sie Ihr jugendliches Aussehen bewahren – und stellen Ihnen die effektive PRP-Methode vor.

Wir alle verändern uns mit der Zeit. Wir werden älter, immer mehr Falten kommen dazu, erste graue Haare sprießen hier und da. Doch auch unsere Geschmäcker ändern sich, ebenso wie die Mode. Heute ist diese oder jene Frisur modern, in ein paar Jahren wollen wir die Haare allerdings gerne ganz anders stylen. Doch was, wenn die Haare das gar nicht mehr zulassen? Jeder zweite Mann leidet im Laufe seines Lebens mehr oder weniger unter Haarausfall.

Der Verlust der Haarpracht führt dazu, dass man(n) beim Haarstyling umdenken muss. Wer unter Geheimratsecken leidet, zieht es für gewöhnlich vor, die Haare nach vorne, anstatt zurück zu kämmen. Diffuser Haarausfall – also allgemeines Ausdünnen der Haare – wird wohl manch einen dazu veranlassen, die Haare kurz zu schneiden, um diesen selbstempfundenen Makel zu verdecken. Es gibt also durchaus Möglichkeiten, den Haarverlust zu kaschieren. Wenigstens für eine Weile. Doch die Freude an vollem Haupthaar bleibt aus. Die moderne Dermatologie kann jedoch helfen.

Tricks, die gegen Haarausfall helfen können

Natürlich, die Gene bestimmen darüber, wann und ob die Haare ausfallen. Doch diesem vorherbestimmten Prozess lässt sich auch entgegenwirken. Grundsätzlich gilt: Wer einen gesunden Lebensstil hat und sich sowie seine Haare pflegt, hat bessere Chancen, sich lange an vollem Haar zu erfreuen.

  • Ernährung: Mutti hatte also doch Recht! Gutes Essen sorgt für eine gute Gesundheit. Essen Sie viel Obst und Gemüse!? Das steigert Ihre Vitalität und auch die Ihrer Haare. Vitamin C zum Beispiel verbessert die Absorption von Eisen. Außerdem entscheidend für das Haarwachstum: Vitamin E. Daher empfiehlt es sich, regelmäßig Avocados, Nüsse, Lupinenmehl, Samen und Olivenöl zu sich zu nehmen.
  • Sport: Ausreichend Bewegung bringt Ihre Hormone in Schwung – Sport gehört zu einem gesunden Lebensstil einfach dazu. Und was gut für Ihre Gesundheit ist, ist gut für Ihre Haare. Aber Vorsicht: Treiben Sie nicht so viel Sport, dass es zu Stress wird. Denn Stress ist Gift für den Körper und auch für die Haare.
  • Pflege: Haare müssen gepflegt werden. Am besten mit auf Ihre Haarstruktur abgestimmten Pflegeprodukten. Auch hierbei gilt: Übertreiben Sie es nicht: Ein tägliches Waschen und Föhnen können zu viel sein für empfindliche Haare. Auch sollten Haare nicht zu stark trockengerubbelt werden. Erfolgversprechend sind Öle. Werden zum Beispiel Kokos-Öl, Argan-Öl oder Olivenöl auf der Kopfhaut einmassiert, kann das Haarausfall bekämpfen.

Wir finden eine für Ihre Haarsituation maßgeschneiderte Lösung

Die moderne Dermatologie bietet vielversprechende Maßnahmen gegen Haarausfall – übrigens nicht nur bei Männern, denn auch Frauen können betroffen sein. Nicht immer muss operiert werden. Zwar stellt die Haartransplantation eine konkrete Möglichkeit dar, wieder eine volle Haarpracht auf dem Kopf zu tragen. Bei beginnendem Haarausfall kann es allerdings ratsam sein, auf andere Methoden zu setzen. Vor allem in jungen Jahren, wenn nicht absehbar ist, wie sich der Haarausfall entwickeln wird.

Um die für Sie beste Behandlungsmethode zu finden, führen wir im HAARZENTRUM AN DER OPER eine Haaranalyse durch und bestimmen so, wie sich der Haarausfall in Ihrem konkreten Fall voraussichtlich entwickeln wird. Besonders bei jungen Patienten ist es ratsam, nicht direkt mit einer Haartransplantation zu beginnen, da die verpflanzten Haare zwar ein Leben lang bleiben, der Haarausfall aber unter Umständen in anderen Regionen weiter voranschreiten wird.

Die PRP-Methode hilft, Ihre Haarpracht zu erhalten – ganz ohne Operation

Die PRP-Methode, kurz für Platelet-Rich-Plasma, ist ein natürliches Verfahren, bei dem körpereigenes, konzentriertes Blutplasma den Haarwuchs ankurbelt. Im Zuge der Behandlung wird dem Patienten Blut entnommen und dann mit dem daraus gewonnen plättchenreichen Plasma, in dem hochkonzentrierte Stammzellen und somit auch Wachstumsfaktoren enthalten sind, an den gewünschten Stellen in die Kopfhaut injiziert. Das Plasmakonzentrat setzt dann die Regeneration der Haarfollikel in Gang. Um den Haarausfall dauerhaft zu stoppen, sind meist 4 Sitzungen nötig.

Die PRP-Methode bietet auch Männern eine Möglichkeit, die sich bereits einer Haartransplantation unterzogen haben, deren Haarausfall jedoch an anderer Stelle weiter voranschreitet. Die PRP-Behandlung ist äußerst kurz, schon nach rund 15 Minuten ist sie abgeschlossen; Ausfallzeiten für den Patienten gibt es nicht.

Wir beraten Sie gerne

Vereinbaren Sie mit uns ein Beratungsgespräch, in dem wir Ihre Haarsituation besprechen und Sie genauestens über die Möglichkeiten in Ihrer Situation beraten. Sie können sich auf unsere jahrelange Erfahrung und hohe Expertise verlassen. Bei uns sind Ihre Haare in besten Händen.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann vereinbaren Sie einen Termin für ein unverbindliches Beratungsgespräch mit unseren Fachärzten

PDF

Wie Sie Haarausfall vorbeugen oder wirksam behandeln