Zurück zur Übersicht
Dr. med. Christian Merkel 02.11.2021

Wie Sie Haarwuchs anregen und Haarverlust verhindern

haarausfall-tipps-jetop-haarzentrum

Die Haare fallen aus und kommen nie zurück? Das muss nicht so sein. Wir sagen Ihnen, wie Sie Ihre Haare am besten pflegen, um Haarausfall vorzubeugen. Außerdem stellen wir Ihnen Jetop Hair als nicht-invasives Verfahren vor und nennen weitere effektive Behandlungsmöglichkeiten.

Der genaue Tag, der eine Moment, an dem die Haare beginnen, langsam auszufallen oder dünner zu werden – den gibt es nicht. Haarausfall ist ein schleichender Prozess. Meist dauert es einige Zeit, bis einem selbst das Problem auffällt. Meist sind Männer betroffen, sogar jeder dritte Mann leidet im Laufe seines Lebens früher oder später unter Haarausfall. Doch auch Frauen können die Haare ausfallen.

Die Folge von lichtem Haar, Geheimratsecken oder einer Tonsur ist in vielen Fällen ein verringertes Selbstbewusstsein. Wer sich nicht damit abfinden kann, dass die Haare lichter werden und ausfallen, der beobachtet diesen Prozess oftmals sehr genau. Täglich werden die Haare kontrolliert. Hat sich die Situation verschlimmert? Wie lassen sich die kahlen Stellen am besten kaschieren?

Das Problem ist, dass die Haarpracht von alleine nicht mehr wiederkommt. Gibt es Möglichkeiten, seine Haare schon im Vorfeld so zu pflegen, dass sie gar nicht erst ausfallen? Und gibt es Mittel, die helfen können, die verlorenen Haare wiederzuerlangen? Jetzt erfahren Sie es!

Haarwachstums-Phasen – Das sollten Sie wissen

Viele Produkte, die in einfachen Drogerien oder in Apotheken erhältlich sind, versprechen einen verbesserten Haarwuchs. Dabei sollte man allerdings genau abwägen, welche Mittel wirklich zum Ziel führen.

Hilfreich ist hier zunächst zu verstehen, welche Haarwachstums-Phasen es gibt und wo manche Produkte ansetzen, um das Haarwachstum anzuregen oder zu beschleunigen:

  1. Phase: die Wachstumsphase! Die Phase dauert zwischen zwei und sechs Jahre, in denen das Haar ungefähr einen Zentimeter pro Monat wächst.
  2. Phase: die Übergangsphase! Während dieser zweiwöchigen Phase stoppt das Wachstum eines Haares und es löst sich von der Haarwurzel.
  3. Phase: die Ruhephase! Da das Haar jetzt von der Haarwurzel getrennt ist, wird es nicht mehr weiter mit Nährstoffen versorgt, was nach zwei bis vier Monaten den vollständigen Ausfall des Haares zur Folge hat. Nach weiteren vier Monaten beginnt der Haarfollikel mit dem Wachstum eines neuen Haares.

Rund 15 Prozent der gesamten Haarpracht befinden sich gleichzeitig in der Ruhephase, der Rest in den beiden weiteren Phasen. Somit ist das Haarwachstum ein zyklischer Prozess, der überwiegend genetisch bedingt ist und sich nur geringfügig von außen beeinflussen lässt.

Die richtige Pflege für die Haare

Wir verlieren jeden Tag dutzende Haare. Ein Verlust von rund 100 Haaren am Tag ist normal. Doch die richtige Pflege ist entscheidend, damit die Haare gesund bleiben. Pflege beginnt beim Waschen. Hier einige Tipps.

  • Waschen Sie Ihre Haare regelmäßig, aber nicht zu häufig. Vor allem dünnes und empfindliches Haar kann unter einer täglichen Wäsche mit viel Shampoo leiden.
  • Verwenden Sie beim Waschen der Haare lauwarmes Wasser und bürsten Sie vorher Stylingprodukte aus oder stellen Sie sicher, dass Sie diese ganz auswaschen. Zum Abschluss der Wäsche können Sie ruhig kühles Wasser verwenden. Das fördert die Durchblutung.
  • Wählen Sie ein mildes Shampoo eines, das zu Ihrem Haartyp passt. Zur Pflege gehört es, die richtigen Produkte zu benutzen und die Haare nicht zu häufig zu strapazieren. Neben den richtigen Shampoos sollten Sie auch beim Haarspray bzw. Gel auf das für Sie passende Produkt achten und sich vorher informieren.
  • Auf strapazierendes Styling verzichten!Stylings mit viel Hitze wie mit dem Föhn oder Glätteisen strapazieren die Haare, was sie schnell trocken und stumpf wirken lässt. Lieber auf schonendes Styling setzen und die Spitzen der Haare alle vier bis sechs Wochen schneiden lassen. Das macht das Haar optisch dicker und voller.
  • Wenn Sie Ihre Haare mit einem Handtuch trocknen, gehen Sie sanft vor. Haare sind besonders empfindlich, wenn sie nass sind, daher sollten Sie zu starkes Trockenrubbeln vermeiden.
  • Durchblutung der Kopfhaut anregen!Um die Haarfollikel und damit den Haarwuchs anzuregen, benötigt die Kopfhaut eine gute Durchblutung. Diese kann durch regelmäßige Massagen mit den Händen oder einer Bürste gefördert werden.
  • Am wohlsten fühlen sich Ihre Haare, wenn Sie sie offen tragen und ihnen Raum zum Atmen geben. Haargummis oder einen zu straffen Zug sollten Sie vermeiden, wenn Ihre Haare sehr empfindlich sind.
  • Färben bedeutet Stress für Ihre Haare. Die Behandlung entzieht dem Haar Pigmente und bringt anschließend Farbstoffe ins Gewebe der Haare. Außerdem können Farben Allergien auslösen.
  • Das Tönen der Haare ist zwar etwas schonender, jedoch sollten Menschen mit feinem Haar auch darauf verzichten.

Die beste Ernährung für gesunde Haare

Haarausfall kann in manchen Fällen auf ungesunde Ernährung zurückgeführt werden. Folgende Tipps zur Ernährung sollten Sie beherzigen, wenn Sie versuchen wollen, auf diesem Wege Ihre Haarpracht zu fördern.

  • Ernähren Sie sich gesund und verzichten Sie auf zu häufige fetthaltige Speisen. Setzen Sie auf Gemüse und Obst, da sie viele Vitamine enthalten.
  • Achten Sie auf eine gute Versorgung mit Eisen, Zink, B-Vitaminen, Folsäure und Vitamin A, C und E.
  • Verzichten Sie auf Alkohol und Tabak.

So kann die Plastische und Ästhetische Chirurgie helfen

Bei erblich bedingtem Haarausfall sind auch eine perfekte Pflege und eine ausgewogene und vitaminreiche Ernährung oft nicht ausreichend, um den Haarausfall abzuwenden. Und eines ist ohnehin sicher: Haare, die ausgefallen sind, kommen nicht wieder. Auch viele in der Werbung angepriesene Wundermittel halten nicht, was sie versprechen. Lediglich die Mittel Finasterid und Minoxidil helfen gegen den Kahlschlag – jedoch muss mit Nebenwirkungen gerechnet werden.

Jetop-Hair

Die Jetop-Hair-Therapie hilft, die Haarpracht zu bewahren. Bei dieser modernen Behandlung können Wirkstoffe für das Haarwachstum schmerz- und verletzungsfrei in tiefe Hautschichten gebracht und so der Haarwuchs wieder angeregt werden. Die Behandlung ist nicht-invasiv, das bedeutet, dass Ihre Haut nicht verletzt wird und auch keine Narben entstehen.

Empfohlen wird eine Jetop-Kur, die insgesamt aus acht Sitzungen besteht. Zunächst sollten Patienten wöchentlich zur Behandlung erscheinen, dann einmal pro Monat. Eine Zunahme der Haare ist frühestens nach drei Monaten zu erwarten.

Hair Booster

Kräftiges Haar bekommt man mit der optimalen Versorgung von Nährstoffen. Alle für das Haar- und Nagelwachstum erforderlichen Nährstoffe finden Sie im exklusiven DOCTOR DUVE Inner Beauty Hair & Nail Booster: Sorgfältig ausgesuchte, effektive und natürliche Wirkstoffe wie Silizium, Kieselerde, Cystein, Biotin, Zink, Selen und Vitamin B6 regen den Haarwachstum von innen heraus an.

Haartransplantation & Mesotherapie

Für mehr und volleres Haar hilft nur eine professionelle Behandlung gegen Haarausfall oder zur Haarverdichtung – in unserem HAARZENTRUM AN DER OPER bieten wir verschiedene Methoden an, mit denen wir Ihnen helfen können, Ihren Wunsch von vollerem Haar zu erfüllen. Lassen Sie sich von uns zu den Behandlungsmöglichkeiten wie der Mesotherapie oder der DHI-Haartransplantation beraten!

Sprechen Sie uns an

Das HAARZENTRUM AN DER OPER in München hat sich auf Behandlungen für die Verbesserung Ihrer Haarsituation spezialisiert. Wenn auch Sie unter Haarausfall leiden, dann zögern Sie nicht, uns anzusprechen und einen persönlichen Beratungstermin zu vereinbaren, in dem wir Ihre persönliche Situation begutachten und Ihnen eine Empfehlung aussprechen können.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann vereinbaren Sie einen Termin für ein unverbindliches Beratungsgespräch mit unseren Fachärzten

PDF

Wie Sie Haarausfall vorbeugen oder wirksam behandeln